Naturschutzgebiete , eine Einladung zum Tourismus

Die Naturschutzgebiete in Paraguay bilden ein sehr breites Netz , das von der Vielfalt gekennzeichnet wird. Ausser Flüssen mit reinem Wasser und Urwäldern gibt es in Paraguay trockene Dünen , grosse Sumpfgebiete und Palmenwälder , die einen unermesslichen biologischen Reichtum darstellen.
Aber auchgeologisch hat Paraguay sehr viel zu zeigen , und das ist z.B. der Fall der als Cerro Köi und Cerro Chorori bekannten Felsen , die mit ihren seltsamen geometrischen Formationen eine Rarität sind . Ein anderes Wunder der Natur ist der Cerro Leon , eine mächtige Bergkette , die sich mit hunderten Gipfeln und Tälern über der offenen Savanne des Chaco erhebt. In diesem wenig erforschten Gebiet ist der Stamm der Ayoreo zu Hause und leben Tiere wie der Tagua , ein Wildschwein von dem gesagt wird , es sei ein "lebendiges Fossil".
Die rund dreissig staatlichen Naturschutzgebiete sind trotzdem noch nicht ausreichend und deswegen sind jetzt Erwägungen im Gang , weitere grosse Grundstücke als von nationalem Interesse zu erklären ; es wird sogar gedacht , eines Tages an den Grenzen binationale Schutzgebiete zu gestalten.
Nun sind alle Schutzgebiete auch für die Touristen zugänglich und in den meisten von denen werden auch Camping - bzw. Unterkunftsmöglichkeiten angeboten. In den meisten Nationalparks sind die Wildhüter und Förster in bester Lage , den Besuchern nicht nur Sicherheit zu geben , sondern auch ausreichende Informationen über die Fauna und die Flora zu vermitteln.
Der grösste Nationalpark in Paraguay heisst "Defensores del Chaco" und hat eine Fläche von 780.000 ha und eischliesst den Cerro Leon , wo man riesige Kakteen und seltene Bäume sehen kann. Der kleinste heisst "Cerro Chorori" und hat eine Fläche von nur 5 ha.
Eines der schönsten und wichtigsten Schutzgebiete ist der "Lago Ypoa" , dessen Mittelpunkt die gleichnamige Lagune ist , umgeben von Sümpfen , Lebensraum von Fischen , Reptilien und Vögeln. Dieser Park befindet sich teilweise in privatem Besitz , hat eine Fläche von 100.000 ha und liegt 150 km von Asuncion entfernt.