Asuncion
Mit einer fast fünfhundertjährigen Geschichte verbindet heute Asuncion , die Hauptstadt Paraguays, den Charakter einer Weltstadt mit den gemütlichen Traditionen vergangener Zeiten. Die schöne Bucht an der die Stadt gegründet wurde, die Architektur der Jahrhundertwende und die mit Bäumen und Rankpflanzen beschmückten Gärten machen aus Asuncion eine ruhige Stadt wo man noch die langen Dämmerungen ungestört beobachten kann.
Neben historischen Bauten wie z.B. dem klassizistischen Regierungspalast und der Heldenkirche Panteon de los Heroes bieten die modernen Einkaufszentren eine ausserordentlich breite Artikeln berühmter Marken. Aber Asuncion ist auch intressanter Ort für Kongresse internationaler Veranstaltungen jeder Art und hat mehrere Hotels und sonstige Zentren, die über vollständige und aktuelle Infrastruktur verfügen.
In Asuncion gibt es nicht weniger als 60 Hotels und Restaurants, die nicht nur die einheimische und internationale Gastronomie, sondern auch Spezialitäten aus 14 verschiedenen Ländern anbieten.
Wer im August in Asuncion ankommt kann die rosaroten Blüten des Nationalbaumes Lapacho bewundern, September ist seinerseits der Monat der Jacaranda , im Oktober blüht der Taruma und im April und Mai der mächtige Flaschenbaum. Denn in Asuncion hat man Frühling das ganze Jahr durch.

Hauptattraktionen im Zentrum von Asuncion • Touristische Attraktionen
1. Der Hafen, einst Mittelpunkt des Geschäftslebens, an der Bucht von Asuncion.
2. Regierungspalast oder Palacio de Lopez, gebaut im klassizistischen Stil im Jahre 1860, hat einen hufenförmigen Grundriss und einen schönen Turm. Sehenswert ist die grosse Esplanade zwischen dem Palast und der Bucht von Asuncion.
3. Die Recova oder Arcaden, eines der ältesten Gebäude in der Stadt, wo man feines Kunsthandwerk kaufen kann.
4. Casa Viola, eines der wenigen Gebäude der Kolonialzeit, heute voll restauriert.

5. Haus der Abgeordneten, dessen Fundamente aus der Jesuitenzeit sind und in den folgenden Jahrhunderten Militärschule und Museum wurde.

6. Nationales Sekretariat für Tourismus, von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr offen, in Palma 468, erteilt ausreichende Informationen über das Land und verfügt über Prospekte, usw..

7. Banco de Asuncion, eines der schönsten Gebäude in Paraguay , wurde 1850 unter der Regierung von Carlos Antonio Lopez errichtet. Während des Chaco.Krieges war es ein Lazarett.Besonders sehenswert sind die Reliefs der Fassade auf die Calle Palma.

8. Palast des Parlaments oder Haus der Senatoren, erbaut Mitte des XIX Jahrhunderts, ist seit 1870 Sitz des Parlaments.

9. Costanera, eine Uferstrasse mit Blick auf die Bucht.
10. Diözesanisches Museum J.S. Bogarin, das eine wichtige Sammlung von Jesuitischer und Fransiskanischer Kunst, alten Münzen, usw. beherbergt.

11. Kathdrale, 1845 eingeweiht, Sitz der ersten Diözese des La Plata - Gebietes.
12. Hauptpostamt , Ende des XIX Jahrhunderts erbaut, seit 1913 Postamt.
13. Stadttheater, 1893 anstelle des Nationaltheaters erbaut.

14. Casa de la Independencia, in diesem Haus wurde 1811 die Emanzipation Paraguays entschieden. Heute ist es ein Museum.

15. Palma und Estrella, Hauptgeschäftsstrassen in der Stadtmitte von Asuncion und beliebte Treffpunkte der Jugend.

16. Platz der Demokratie, im Untergrund dieses Platzes gibt es Parkmöglichkeiten für 300 Wagen.

17. Heldenkirche und Nationalkapelle, ein schönes Gebäude im Renessance - Stil, wo die Reste der wichtigsten Helden wie z.B. Francisko Solano Lopez liegen.

18. Kich La Encarnacion, Ende des XIX Jahrhunderts erbaut, sie hat eine schöne Kuppel und ist ein beliebter ort für Orgelkonzerte.

19. Museo de Bellas Artes y Achivo Nacional. Dieses Musum der schönen Küste ist gleichzeitig Nationalarchiv. Seine Sammlung besteht hauptsächlich aus Werken paraguayischer Künstler der ersten Hälfte des XX Jahrhunderts.

20. Polizeizentrale, eines der schönsten alten Gebäude im historischen Zentrum Asuncion.
21. Hauptbahnhof. Paraguay hatte eine der ersten Eisenbahnlinien in Südamerika und der Bahnhof im neogothischen Stil wurde 1861 eingeweiht.
22. Plaza Uruguaya, eine grüne Oase in der Stadtmitte mit einheimischen Baumarten wie Lapachos, Flaschenbäumen, Palmen usw..
23. Ethnografisches Museum Dr. Andreas Barbero, zeigt indianische Kunst und historische Gegenstände.
24. Parque Caballero. Der vielbesuchte Park hat u.a. ein sehr interessantes Museum, das dem Helden Bernardino Caballero gewidmet wird.
25. Bibliotheca Nacional.Die Hauptbücherei hat wertvolle Bücher und Zeitschriften die hauptsächlich von historischem Interesse sind.
26. Jardin Botanico y Zoologico. Botanischer und Zoologischer Garten, der gern von Sportlern besucht wird. Es gibt dort einheimische und ausländische Tiere und in dem Gelände stehen drei Museen, für Geschichte , Naturgeschichte und Indianergeschichte. Er besteht auch aus einem natürlichen Wald, wo man Exemplare der paraguayischen Flora kennenlernen kann.
27. Solar Sarmiento, das ehemalige Haus des argentinischen Lehrer Domingo Sarmiento ist heute eine Schule.
28. Museo del Barro y Centro de Artes Visuales. Ein vielfältiges Museum für Kunsthandwerk, Keramik und moderne Kunst.